Prepaid Ratgeber

Vorteile von Handy Prepaid Karten

In der heutigen Zeit hat so gut wie jeder ein Handy, manch einer sogar zwei oder drei, und jeder von diesen Handy Nutzern hat sich schon einmal Gedanken über sein Telefonierverhalten gemacht der eine telefoniert viel und der andere verschickt mehr Kurzmitteilungen. Wer viel telefoniert und/oder viele Kurzmitteilungen verschickt ist fast immer mit einen Handyvertrag besser beraten. Es gibt zahllosen Mobilfunkanbieter mit Tarifen ohne Grundgebühr bis zu Tarifen mit kostenlosen Gesprächen in alle Deutschen Netze, also genau das was jeden Handybesitzerfreut. Wen man sein Mobiltelefon aber hauptsächlich nur dafür nutzt um erreichbar zu sein ist die Prepaid Karte die bessere Lösung, den ein Prepaid Karte hat im Gegensatz zu den Vertragskarten ohne Grundgebühr günstigere Tarife für Gespräche auf Handy- und Festnetze und sehr häufig auch SMS und Internet dienste.

Ein großer Nachteil von Prepaid Karten ist das wenn kein guthaben mehr auf der Prepaid Karten ist man auch nicht mehr telefonieren oder Texten kann ausgenommen die Notrufnummern sind keinen anderen nummern mehr erreichbar bis neues guthaben aufgeladen wird. Noch ein Nachteil besteht darin, dass es kein günstiges Hochleistungshandy dazugibt wie bei einen Mobilfunkvertrag. Bei Abschluss eines Mobilfunkvertrages wird dem Kunden meistens das neueste Handy zum kleinsten Preis ausgehändigt. Kunden mit Prepaid Karten müssen häufig ihre Handys selbst kaufen. Doch fast immer lohnt es sich sein Handy selbst zu kaufen da man bei den Mobilfunkverträgen die Handys nicht geschenkt bekommt sondern über die Grundgebühr mit abzahlt.

Prepaid-Karten: Welcher Prepaid Handytarif ist der richtige?

Die Auswahl welcher Prepaid Handytarif der richtige und passende ist, ist meist nicht einfach!

Kriterien für den richtigen Prepaid Tarif : In welche Netze telefoniert man häufig? Kaufpreis der Prepaid Karte? Monatliche Grundgebühr? Die Höhe des Minutenpreises? Kosten bei Internetnutzung? Wo kann man die Prepaid Karte Aufladen, und sein Guthaben kontrollieren? Gibt es einen Kostenschutz? Bonus beim Aufladen? Freiminuten? Höhe des Startguthabens?

Was machen Handy Prepaid Karten aus?

Anbieter von Prepaid Karten fürs Handy und Surfstick gibt es mittlerweile sehr viele unterschiedliche ob beim Discounter oder im Fachgeschäft zu kaufen. Prepaid Karten bieten viele Vorteile aber auch einige Nachteile.

Verpflichtungen gehen sie beim Erwerb einer Prepaid Karte nicht ein, im Regelfall fallen keine laufenden Kosten für sie an, wie es bei Verträgen der Fall wäre, wo eine Grundgebühr oder Mindestumsatz fellig ist. Daher kann man sich ohne große Probleme mehrere Prepaid Karten zulegen und nach Belieben benutzen oder auch nicht mehr nutzen ohne irgendwelche Verträge zu kündigen.

Günstige Prepaid Karten

Es gibt mittlerweile viele Anbieter von Prepaid Karten. Wenn sie sich eine zulegen möchten dann sollten sie als erstes die Tarife der Prepaid Karten Anbieter vergleichen und sich dann für den entscheiden der ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

Bekannte Prepaid Karten

Preisgünstige Prepaid Karte bekommt man am besten von Anbietern aus dem Internet da bei diesen keine Nebenkosten für Anrufe oder SMS entstehen.

Handyverträge

Heutzutage sind Prepaid Karten gegenüber Handyvertragen fast immer im Vorteil. Durch günstige Handytarife kann sehr viel an Kosten eingespart werden. Viele der Anbieter haben mittlerweile eine sehr übersichtliche Preisstruktur, Tarife mit undurchschaubarer Komplizierter Preisstruktur gehören damit der Vergangenheit an. Es gilt fast immer für Gespräche und SMS rund um die Uhr derselbe Tarif, auch wenn es sich um Gespräch in unterschiedliche Handynetze oder das Festnetz handelt.

Prepaid Tarife

Mittlerweile ist das Angebot der Vertragstarife ziemlich umfangreich aber auch die Prepaid Karten und Tarife sind nicht mehr so ähnlich wie vor einiger zeit noch. Einige Prepaid Karten und Tarife haben die Option Flatrates in bestimmte Netze oder monatliche Frei SMS hinzu zu Buchen, damit kann man auch mit Prepaid Karten noch einiges an Geld sparen.

Es gibt Discount Anbieter, deren Tarife sind derzeit sehr beliebt. Mit Prepaid karten von Discount Anbietern ist man in der Lage einiges an Geld zu sparen.

Einige Anbieter bieten Flatrates in ein bestimmtes Netz, meist das eigene, an, manch andere locken ihre Prepaid Karten Kunden durch Frei SMS oder extrem günstige Preise für SMS. Die Minutenpreise bei diesen Prepaid Karten Tarifen liegen meist im niedrigen Bereich, hauptsächlich wenn es sich um Telefonate ins eigenen Netz oder ins Festnetz handelt.

Manche Discount Anbieter ermöglichen ihren Prepaid Kunden Geld zu sparen, indem sie die Höhe der Kosten für Verbindungen und SMS daran fest machen wie viel Guthaben der Prepaid Kunde auflädt, daraus folgt wer mehr Guthaben auf seine Prepaid Karte auflädt auch automatisch mehr Geld sparen kann, da er pro Gesprächsminute und SMS im Durchschnitt weniger zu bezahlen hat als ein Prepaid Kunde, der ein niedrigeres Guthaben auf seine Prepaid Karte geladen hat.

Karten sind bestens dafür geeignet, wenn man für sein Kind ein Handy benötigt, da man immer volle Kostenkontrolle hat. Auch für Volljährige sind Prepaid Tarife mittlerweile sehr interessant geworden, da sie nicht mehr wie in der Vergangenheit wesentlich teurer sind als Vertragstarife sondern im Gegenteil, sie sind größtenteils sogar um einiges günstiger als Vertragstarife.

Prepaid Sim-Karte

Eine Prepaidkarte von einem Discount-Anbieter unterscheidet sich grundsätzlich nicht in Aussehen und Form oder gar in technischer Hinsicht von den Sim Karten die man sonst mit einem 24 Monatsvertrag erhält. Man kann diese Prepaid Karten in jedem Handy oder Smartphone nutzen, insoweit diese nicht durch technische Maßnahmen (Simlock oder Netlock) geschützt sind. Eine solche Prepaidkarte besteht in der Regel aus Plastik, mit aufgeprägten Logo des Netzbetreibers, kleinen Chip wie man ihn von Bankkarten oder Krankenkassen Karten kennt. Der Unterschied zwischen diesen verschiedenen Prepaidkarten und den dazugehörigen Tarifen besteht nur aus den Vorgaben der verschiedenen Prepaidkarten Anbietern bzw. deren Technik und dem Netz, das diese für ihre Sim Karten nutzen. Dieser Umstand macht es nötig, dass bei jedem Vertragswechsel (oder Prepaidkarten Anbieter wechsel), obwohl man seine Rufnummer beibehält, eine neue Sim Karte benötigt wird. Die neue Sim Karte ist mit den Vertrags- und Netzdetails des neuen Anbieters ausgestattet und kann problemlos im alten oder neuen Handy (Smartphone) weiterbenutzt werden, vorausgesetzt diese besitzen kein Simlock oder Netlock. Manche Anbietern verlangen ein Pfand auf ihre Prepaidkarten (Sim Karten), dies bedeutet das man nach Vertragsende seine alte Sim Karte zum jeweiligen Anbieter zurückschicken muss, kommt man dem nicht nach wird zumeist eine Pfandgebühr zwischen 10€ und 30€ berechnet. Man sollte also genau das Kleingedruckte in seinem Vertrag beachten! Sollte man einmal in die missliche Lage kommen sein Handy mit der zugehörigen Simkarte zu verlieren, kann man beim Anbieter in der Regel ein neue Sim Karte bestellen. Allerdings verlangen die Anbieter dafür eine Gebühr, die ja nach Anbieter unterschiedlich hoch ausfallen kann. In der Regel sind dies meist um die 15€.

Sperren einer Prepaid Karte.

Sollte es einmal vorkommen das ihre Prepaidkarte durch einen Diebstahl oder einfach durch verlieren abhanden gekommen ist, ist dies kein Grund gleich den Kopf in den Sand zu stecken. Bei einen Verlust der eigenen Prepaidkarte ist man im Gegensatz zu normalen Laufzeitverträgen eher auf der sicheren Seite, den mehr als das Guthaben das sich momentan auf dieser befindet kann ein Dieb oder unehrlicher Finder mit der Karte nicht verbrauchen. Problematisch wird es erst wenn er eigenes Guthaben nach lädt, oder wenn eine automatische Aufladung aktiviert wurde. Dann lädt sich das Guthaben von ihren angegebenen Konto automatisch beim erreichen des vorher eingestellten Minimalwert nach. Daher sollte diese Option bei verlorenen oder verschwundenen Karten schnellstmöglich deaktiviert werden. Deaktivieren kann man diese Option im Online-Kundenbereich oder unter der Service Nummer des jeweiligen Prepaidkarten Anbieters. Allerdings schließt dies alles nicht die Tatsache aus das der Dieb oder unehrliche Finder die Prepaid Sim Karte für Straftaten oder Betrügereien verwendet, daher ist es immer ratsamer die verloren gegangene oder gestohlene Prepaid Sim Karte zu sperren. Bei fast allen Anbietern wird dann eine Gebühr fällig, diese liegt meist zwischen 5€ und 20€. Ebenso wird fast immer eine Gebühr erhoben, wenn eine neue Simkarte ausgestellt werden muss. Die genauen Konditionen und Preise der einzelnen Anbieter finden Sie in deren Preislisten. Für alle Anbieter auch bei normalen Handykarten, Bankkarten, Kreditkarten oder den elektronischen Identitätsnachweis des neuen Personalausweises kann man dazu die Sperr-Notrufnummer 116 116 verwenden.

Der unterschied zwischen Prepaid und Postpaid!

Alle Sim Karten Anbieter die wir hier für sie in unseren Prepaid Vergleich zusammengestellt haben, nutzen verschiedene Methoden um Guthaben ihren Sim Karten zur Verfügung zu stellen. Man unterscheidet dabei zwischen Prepaid und Postpaid. Prepaid Anbieter sind Anbieter bei denen man das Guthaben im voraus aufladen muss bevor man z.B Telefonieren, SMS schreiben oder Surfen kann. Bei den Postpaid Anbietern ist es genau andersherum, man bekommt am Monatsende eine Rechnung die man begleichen muss. Es ist also genau wie bei einem gewöhnlichen Handy Vertrag, nur das diese Postpaid Verträge fast nie einer Mindestlaufzeit unterliegen.

Welches Mindestalter muss man erreicht haben um eine Prepaid Sim Karte zu bestellen?

Wer sich für eine Prepaid Sim Karte entscheiden möchte, muss mindestens 16 Jahre alt sein. Wer diese Alter noch nicht erreicht hat und eine der von uns angebotenen Sim Karten erwerben möchte, brauch die Einwilligung seiner Erziehungsberechtigten oder diese bestellen in ihren Namen die Sim Karte für ihre Schützlinge.

congstar prepaid -Anzeige 1-

-Anzeige-
» Prepaid Tarife vergleichen
Vergleichsliste: